Zeit für mich

Glücklich sein.

Gesund sein.

Ich selbst sein.

 
 Kostenlose Visualisierungsübung
Aus aktuellem Anlass habe ich eine Visualisierungsübung zusammengestellt, die dir hilft, ganz gezielt Ängste und Sorgen im Zusammenhang mit der Corona-Situation loszulassen und dich in einen positiven Zustand zu versetzen.
Teile diese Übung mit deiner Familie, deinen Freunden und Bekannten, damit auch sie davon profitieren können. Gerade jetzt ist es wichtig, ruhig und angstfrei zu bleiben.
 
Danke! Eure Jacqueline Hauser
Erfahre in meinem Video, warum Entspannung für dich und dein Wohlbefinden wichtig ist und wie dir Entspannungsübungen helfen können.

ENTSPANNUNG

Warum sollten wir bewusst entspannen?

Unser Körper hat seinen eigenen Rhythmus, der von Anspannung und Entspannung geprägt ist. Einen Teil des Tages sind wir aktiv – wir arbeiten, denken, machen Sport und einen anderen Teil des Tages ruhen wir, entspannen und schlafen.

 

Wenn wir im Gleichgewicht sind, haben wir ein optimales Verhältnis zwischen unseren aktiven und ruhenden Zeiten. Dann fühlen wir uns richtig gut, ausgeruht und leistungsfähig.

 

In unserer heutigen Zeit spüren wir jedoch oft Leistungs- und Erfolgsdruck – wir sollen perfekt sein im Job, in unserer Familie und in unserer Freizeit. Außerdem sind wir permanent Reizen und Informationen ausgesetzt durch das Internet, Handy und TV. Wir sind ständig erreichbar und online.

 

All dies fordert einerseits unser Gehirn, das die ganzen Reize und Informationen verarbeiten muss. Andererseits müssen aber auch unser Körper und unsere Psyche mehr Leistungen erbringen und so kommen wir zu weniger Ruhephasen. Der Körper und die Psyche geraten in ein Ungleichgewicht, von mehr Anspannung und Aktivität und weniger Ruhe und Entspannung.

 

Im Körper werden nun vermehrt Stresshormone ausgeschüttet, die langfristig zu körperlichen Beschwerden führen, wie Schlaf- und Verdauungsproblemen, starke Verspannungen, Rücken- und Kopfschmerzen oder häufigen Erkältungen. Wir fühlen uns gestresst, sind gereizt und ungeduldig. Mental können wir nicht mehr abschalten, haben Konzentrations- und Gedächtnisprobleme. Wir ziehen uns zunehmend von unseren Freunden und sozialem Umfeld zurück und möchten alleine sein.

 

Eine gute Möglichkeit mit den Anforderungen unserer Zeit umzugehen und Stress und Anspannung abzubauen bieten Entspannungsübungen. Entspannungsübungen helfen auch bei Depressionen, Ängsten und Panikattacken. Sie sind ein wesentlicher Teil bei der Therapie von Stress, Burnout, Depression, Ängsten, Anspannung, innerer Unruhe, Panikattacken, Schlafstörungen und psychosomatischen Beschwerden.

Wann hast du das letzte Mal die Zeit BEWUSST für dich genutzt, um zu entspannen, wieder bei dir selbst anzukommen und Energie zu tanken?

Wann hast du das letzte Mal die Zeit BEWUSST für dich genutzt, den Alltagsstress und Sorgen loszulassen und wieder innere Ruhe zu spüren?

Ich reiche meinen professionellen
Erfahrungsschatz an dich weiter

Ich bin Klinische und Gesundheitspsychologin und Energetikerin und leite seit über 12 Jahren Entspannungs- und Meditationsgruppen. Meine Erfahrungen, mein Wissen und meinen Praxisschatz möchte ich nun an dich weitergeben.

In meinem Online-Shop findest du nur Entspannungsübungen, die wissenschaftlich fundiert und erforscht sind und deren Effektivität wiederholt bestätigt wurde.

Du kannst die Übungen zuhause oder in der Arbeit machen und brauchst keine persönliche Leitung, Coach oder eine Gruppe zu besuchen.

 

Entspannungsübungen bestehen aus einem Anfangsteil, Hauptteil und Endteil. Der Anfangsteil dient dazu, dass man sich auf Entspannung und Ruhe einstellen kann. Man lenkt seine Aufmerksamkeit auf seinen Körper und seinen Atem und weg von der Außenwelt. Der Hauptteil besteht aus der Entspannungsübung selbst. Beim Endteil werden Körper und Psyche wieder bewusst aus der Entspannungsphase geholt und aktiviert.

 

Es gibt verschiedene Entspannungsübungen, die wissenschaftlich Erfolge zeigen. Jeder Mensch ist unterschiedlich und hat andere Vorlieben. Wenn du noch nicht weißt, welche Entspannungsübung für dich die richtige ist, probiere unterschiedliche aus, damit du siehst, welche dich ansprechen und welche eher nicht. Manche Menschen praktizieren immer dieselbe Übung, andere mögen gerne Abwechslung. Wichtig ist, dass du dich entspannst und zur Ruhe kommst.


Ich habe viele Menschen gesehen, die nach meiner angeleiteten Entspannungsübung oder Meditation glücklicher und gesünder waren als zuvor – und diesen Schatz möchte ich an dich weitergeben.

Ich verwende eine spezielle Sprechtechnik, die deinen Körper und deine Psyche bereits zur Ruhe kommen lassen. Auch die sorgfältig ausgewählte Hintergrundmusik hilft dir, entspannter zu werden. All das zusammen ergibt eine perfekte Kombination von Übungen, die dich ruhiger, entspannter, sorgenfreier und glücklicher werden lassen.

Wann hast du das letzte Mal die Zeit BEWUSST für dich genutzt, um zu entspannen, wieder bei dir selbst anzukommen und Energie zu tanken?

Wann hast du das letzte Mal die Zeit BEWUSST für dich genutzt, den Alltagsstress und Sorgen loszulassen und wieder innere Ruhe zu spüren?

Bereits 20 Minuten einer Entspannungsübung helfen dir, Stress abzubauen und wieder in

deine Mitte zu kommen.

An wen richten sich meine Entspannungsübungen im Speziellen:

  • wenn du das Gefühl hast, im Hamsterrad zu sein und mit Stress nicht mehr umgehen zu können

  • wenn du dich angespannt und unruhig fühlst

  • wenn sich Schlafstörungen eingestellt haben

  • wenn du unter häufigen Kopfschmerzen, Migräne oder Verdauungsbeschwerden leidest

  • wenn dein Immunsystem schon angegriffen ist und du plötzlich Allergien oder häufige Erkältungen hast

  • wenn deine Gedanken ständig kreisen und du nicht mehr abschalten kannst

  • wenn du häufig müde und erschöpft bist

  • wenn du depressiv bist

  • wenn du Ängste oder Panikattacken hast

  • wenn du unter Schmerzen leidest

  • wenn du Burnout hast

Das LEBEN ist wie ein FLUSS,
wir müssen „LOSLASSEN“,
um im GLEICHGEWICHT zu sein.

Wenn du regelmäßig Entspannungsübungen machst,
wirst du folgende Verbesserungen bemerken:

  • Deine Muskeln entspannen sich

  • Deine Atmung wird ruhiger und tiefer

  • Dein Herzkreislaufsystem entspannt sich

  • Dein Nervensystem entspannt sich

  • Ängste und Sorgen reduzieren sich

  • Gedankenkreisen kommt zu Ende

  • Stress, Anspannung und innere Unruhe werden abgebaut

  • Depressive Gefühle bessern sich

  • Die Schlafqualität verbessert sich und   Schlafstörungen können reduziert werden

  • Stressbedingte Erkrankungen können sich bessern

  • Du kannst mit Stresssituationen besser umgehen

  • Deine Wahrnehmung ist positiver

  • Deine Konzentration, dein Gedächtnis und deine Leistungsfähigkeit verbessern sich

Lass dich über neue Produkte und Downloads informieren

und melde dich jetzt zu meinem kostenlosen Newsletter an!

Wie entspanne ich richtig?

Damit du optimal entspannen kannst, solltest du einige Vorbereitungen treffen:

  • Ziehe dich an einen Ort zurück, wo du ruhig und ungestört bist. Schalte auch dein Handy aus.

  • Führe die Übungen ohne Zeitdruck durch.

  • Trage bequeme Kleidung bzw. löse beengende Kleidungsstücke und nimm die Brille ab.

  • Mache es dir bequem: du kannst entweder liegen oder sitzen.

 

Beim Sitzen achte darauf, dass beide Beine fest am Boden stehen, der Rücken an der Sitzlehne angelehnt ist und die Hände locker auf den Oberschenkeln ruhen. Auch der Kopf sollte eine angenehme Lage haben. Beim Liegen kannst du es dir mit Kissen und Decke bequem machen.

 

Während der Entspannung:

Der Körper kann verschiedene Anzeichen der Entspannung zeigen, wie ein Kribbeln oder Gefühle von Wärme oder Schwere.

 

Es ist ganz normal mit den Gedanken während der Übung abzudriften. Das passiert auch, wenn man schon lange Entspannungsübungen oder Meditationen ausübt. Lasse dich davon nicht irritieren, sondern richte deine Aufmerksamkeit einfach wieder auf die Entspannungsübung.

 

Solltest du einmal Unwohlsein verspüren, beende die Entspannungsübung, kehre mit deiner Aufmerksamkeit in den Raum zurück und massiere deinen Körper.

 

Eine tiefe Entspannungswirkung muss sich nicht von Anfang an einstellen. Es kann auch mehrere Übungen dauern, bis sich der Körper und Geist vollkommen entspannen können. Es ist wichtig, die Übungen regelmäßig zu machen, damit sich längerfristig eine schnelle Entspannung einstellt, am besten 3 Mal pro Woche. Bei starken stressbedingten Beschwerden empfehle ich täglich Entspannungsübungen zu praktizieren.

Disclaimer:

Der körperliche und psychische Zustand jeder Person ist unterschiedlich. Darum übernehmen der Autor und der Herausgeber keine Verantwortung über mögliche negative Wirkungen der Praxis. Bitte praktiziere nicht während dem Autofahren oder bei Aktivitäten, die deine Aufmerksamkeit benötigen.

ENTSPANNUNGSÜBUNGEN

Hier stelle ich dir einfache Entspannungsübungen mit Hörbeispielen vor,

die dir helfen, Stress abzubauen und glücklicher und gesünder zu sein.

© 2020 by Mag. Jacqueline Hauser

0
JH-Logo_header.png